Grenzgänger-Direktversicherung

Personen mit einem Arbeitsplatz in der Schweiz haben oft, bedingt durch das gute Schweizer Lohn- und Gehaltsniveau, höhere Steuerabgaben zu entrichten. Wenn Grenzgänger eine steuergeförderte Altersvorsorge favorisieren, ist neben einer Basis-Rente auch die Grenzgänger-Direktversicherung steuerlich abzugsfähig. Somit kann die eigene Steuerlast mithilfe von Altersvorsorgebeiträgen gesenkt werden. Hierdurch erhöht man nicht nur seine Ansprüche auf eine sichere Altersrente, sondern drückt auch seine Steuerabgaben, was wiederum für eine höhere Liquidität sorgt. Der Vorsorgebaustein einer Grenzgänger-Direktversicherung steht jeder Person freiwillig, über die sogenannte Säule 3a, zur Verfügung. Ferner ist die einzige Bedingung für den Grenzgänger-Direktversicherungsabschluss Mitglied in der Schweizer AHV zu sein. Die AHV ist dabei ähnlich der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung in der Schweiz für alle Einwohner, auch für den angestellten Grenzgänger, obligatorisch und die wichtigste tragende Säule des gesetzlichen Rentenversicherungssystems in der Schweiz.

Grenzgänger-Direktversicherung. Die wichtigsten Vorteile.

  • Staatliche Förderungen: Bis zu 6.816 Euro jährlich sparen und Steuerlast senken.
  • Steuern sparen: Bis zu rund 40 % der eingezahlten Beträge über Steuerermäßigungen zurückerhalten.
  • Sicherheit: Ihr Kapital ist vor Arbeitslosigkeit und einer Anrechnung bei Hartz IV geschützt.
  • Portabilität: Bei Beendigung der Grenzgängertätigkeit kann der Vertrag auf einen deutschen Arbeitgeber übertragen werden.

Hinweis: Die genaue steuerliche Förderung hängt von weiteren Kriterien ab. Da wir nicht als Rechtsberater tätig sind, ist für eine individuelle steuerliche Prüfung eine anwaltliche Beratung zu empfehlen. 

Grenzgänger-Direktversicherung:
So funktioniert das Schweizer Rentensystem

In der Schweiz ist das Rentenversicherungssystem in das sogenannte 3-Säulen-Modell gegliedert. Die Säule 1 spiegelt die gesetzliche Vorsorge wider, wohingegen die Säule 2 die berufliche Vorsorge beinhaltet. Zuletzt bezieht sich die dritte Säule auf die private Vorsorge, die in die Säule 3a sowie 3b unterteilt wird. Dabei bezieht sich die Säule 3a auf die gebundene Vorsorge und die Säule 3b auf die freie, aber nicht steuerlich geförderte Vorsorge. Nachfolgendes Schaubild veranschaulicht sehr gut das 3-Säulen-Modell der Schweiz und in welcher Säule sich die Grenzgänger-Direktversicherung (Säule 3a) befindet.

Das Säulensystem der Schweizer Altersvorsorge

Das-Schweizer-Rentensystem.-Drei-stützende-Säulen-für-eine-erfolgreiche-Altersvorsorge.

Mit einer Grenzgänger-Direktversicherung richtig vorsorgen

Je nach Arbeitskanton, in dem Grenzgänger tätig sind, wird eine Grenzgänger-Steuer, oft auch Kopfsteuer oder Quellensteuer genannt, in Höhe von maximal 4,5 % der verdienten Bruttoeinkünfte in der Schweiz einbehalten. Nun können Grenzgänger die Schweizer Steuerlast nicht im gleichen Umfang in der Säule 3a senken, wie die Schweizer Arbeitskollegen das dürfen. Die Schweizer Finanzbehörden veranschlagen trotz einer eventuell schon bestehenden privaten (Alters-)Vorsorge den jeweiligen vollen Steuersatz. Doch wie kann der Grenzgänger nun, ähnlich wie die Schweizer Arbeitskollegen, über die dritte Säule steuerbegünstigte Altersvorsorge betreiben?

Schweizer Arbeitnehmer haben im tragenden Säulensystem der Schweizer Rentenversicherung über die sogenannte Säule 3a die lukrative Möglichkeit, Vermögensaufbau zu betreiben und zeitgleich von Steuervorteilen zu profitieren. Der Grenzgänger hingegen hat diese Möglichkeit über eine Grenzgänger-Direktversicherung, bei der mit bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung steuerfördernd Altersvorsorge betrieben werden kann. Die Altersvorsorgebeiträge in einer Grenzgänger-Direktversicherung werden bis zur jeweiligen Höchstsumme vollständig der Steuerlast angerechnet. Im Jahr 2022 sind das jährlich bis zu 3.384 Euro, die in diese Art der Altersvorsorge steuerfördernd einbezahlt werden dürfen. Darüber hinaus können weitere 3.384 Euro jährlich in die Grenzgänger-Direktversicherung einbezahlt werden, falls noch keine andere Direktversicherung mit einer Pauschalbesteuerung besteht. Somit können sich jährlich bis zu rund 40 % der eingezahlten Altersvorsorgebeiträge steuermindernd auf die persönliche Steuerlast auswirken. 

Hinweis: Die genaue steuerliche Förderung hängt von weiteren Kriterien ab. Da wir nicht als Rechtsberater tätig sind, ist für eine individuelle steuerliche Prüfung eine anwaltliche Beratung zu empfehlen.

Die häufigsten Fragen zur Grenzgänger-Direktversicherung

Lies mehr über die wichtigsten Fragen zur Absicherung

Wie flexibel ist der Vertrag?

Die Grenzgänger-Direktversicherung ist eine Möglichkeit der gesetzlichen Rentenversicherung, Altersvorsorgebeiträge steuermindernd zu fördern. So werden Anreize geschaffen, um für das Alter vorzusorgen und die Rentenlücke besser schließen zu können. Die Säule 3a ist dabei eine gebundene Vorsorge. Das bedeutet, dass für Personen, die sich für die Art der Vorsorge entscheiden: 

  • Eine Kapital- oder Rentenauszahlung nicht vor dem 62. Lebensjahr möglich ist.

Eine Kapitalauszahlung ist bis zu 30 % des Gesamtkapitals möglich, mit einer Verrentung der restlichen Vertragssumme. 

Wie wird der Vertrag später besteuert?

Grundsätzlich gilt eine volle nachgelagerte Besteuerung des Vertrages. Da der Steuersatz in der Pension oder Rente oft deutlich geringer ausfällt als im Berufsleben, sprechen Berater oft von einem (Steuer-)Gewinn.

Ganz so leicht ist es aber nicht. Denn auch die Wahl Deiner Krankenversicherung oder aus welchen Ländern Grenzgänger später eine Rente beziehen, kann sich auch auf die Grenzgänger-Direktversicherung auswirken. So haben beispielsweise gesetzlich Krankenversicherte auf die Auszahlungen Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge zu bezahlen. 

Wichtig und ratsam ist es, einen vertrauenswürdigen Berater zu haben, der die möglichen Auswirkungen aufzeigt. So werden später unangenehme Überraschungen vermieden.

Hinweis: Die genaue steuerliche Förderung hängt von weiteren Kriterien ab. Da wir nicht als Rechtsberater tätig sind, ist für eine individuelle steuerliche Prüfung eine anwaltliche Beratung zu empfehlen. 

Besteht die Möglichkeit, eine Grenzgänger-Direktversicherung zu kündigen?

Die Möglichkeit, den Vertrag vorzeitig zu kündigen, gibt es nicht. Da der Vertrag speziell für Deine Altersvorsorge geplant ist und sich auf der gesetzlichen Rentenversicherung steuerfördernd aufbaut. 

Jedoch haben Versicherte die Option, eine Grenzgänger-Direktversicherung: 

  • beitragsfrei zu stellen.

Hinweis: Die genaue steuerliche Förderung hängt von weiteren Kriterien ab. Da wir nicht als Rechtsberater tätig sind, ist für eine individuelle steuerliche Prüfung eine anwaltliche Beratung zu empfehlen. 

Kann ich meinen Grenzgänger-Direktversicherungsbeitrag reduzieren oder erhöhen?

Ja, Versicherte können Beiträge während der Vertragslaufzeit anpassen. Daneben können auch Einmalbeiträge geleistet werden. Wichtig ist, dass der maximale steuergeförderte Maximalbeitrag nicht überschritten wird.

Hinweis: Die genaue steuerliche Förderung hängt von weiteren Kriterien ab. Da wir nicht als Rechtsberater tätig sind, ist für eine individuelle steuerliche Prüfung eine anwaltliche Beratung zu empfehlen.

Was passiert mit der Grenzgänger Direktversicherung im Todesfall?

Im Todesfall erhalten die im Vertrag genannten Hinterbliebenen alle Rechte aus diesem Vertrag. Die Bezugsberechtigen können: 

  • Ehepartner,
  • eingetragene Lebenspartner oder
  • die eigenen Kinder sein. 

Als zusätzliche Sicherheit kann für den Todesfall eine Rentengarantiezeit von maximal 20 Jahren vereinbart werden. 

Ist mein Geld in einer Grenzgänger-Direktversicherung sicher?

Ja, die Einlagen sind generell über den verpflichtenden Sicherungsfonds Protektor AG (Auffanggesellschaft) abgesichert. Wir informieren Dich gerne über die jeweiligen zusätzlichen Sicherungsmechanismen des jeweiligen Versicherers, wie z. B. auch: 

  • Überschussbeteiligungen 
  • Garantieverzinsungen
  • Anlagen in festverzinsliche Anleihen, ETFs und weitere 

Das Krankenversicherung-für-Grenzgänger-Team.