Zahnzusatzversicherung

Alle Personen, die in Deutschland gesetzlich krankenversichert oder im Grenzgängermodell (KVG-Lösung) versichert sind, können die gesetzlichen Zahnleistungen mit einer geeigneten Zahnzusatzversicherung optimieren, denn die anfallenden Kosten, die im Laufe des Lebens bei der Zahnvorsorge entstehen, können erheblich sein. Nicht nur das, auch Vorsorgeleistungen für die eigene Zahngesundheit können mit der geeigneten Zahnzusatzversicherung kostenfrei genutzt werden. Die gesetzlichen Regelleistungen sind nicht allumfänglich, sodass gesetzlich Versicherte häufig auf hohen Eigenbeteiligungen sitzen bleiben. Darüber hinaus sind aufgrund des demografischen Wandels und immer größer werdenden Kostenapparates weitere Leistungskürzungen in der gesetzlichen Krankenversicherung zukünftig sehr wahrscheinlich. Mit einer Zahnzusatzversicherung profitierst Du von günstigen Beiträgen und hast mit Sicherheit die bestmöglichen Behandlungsarten beim Zahnarzt. 

Gesetzliche Krankenkassen zahlen nur Standardversorgung

Gesetzlich Versicherte erhalten beim Zahnarzt eine versicherte Standardversorgung. Sogenannte Standardversorgungen sind immer nur medizinisch notwendige Leistungen. Diese notwendigen Regelleistungen werden mit Festzuschüssen vergütet und der Kassenpatient bekommt hierdurch rund 60 % der Durchschnittskosten einer Standardversorgung erstattet. Eine Standardversorgung ist immer die Behandlung, die beim jeweils vorliegenden Befund die Standardtherapie ist.

Viele versicherte gesetzlichen Kassenleistungen – Grundleistungen – wählen oft nicht die beste und modernste Zahnmaßnahme. Ohnehin können die entstandenen Kosten nur durch eine Zahnzusatzversicherung ideal abgesichert werden. Dabei kommen schon bei versicherten Regelleistungen hohe Eigenbeteiligungen, die bei Privatleistungen schnell in eine fünfstellige Summe gehen, auf Kassenpatienten zu.

Mit Bonusheft höhere Zuschüsse erhalten

Nur wer lückenlos sein Bonusheft abstempeln lässt, erhält einen etwas höheren Festzuschuss zum Zahnarzt. Dabei müssen nicht nur jährliche Vorsorgeuntersuchungen wahrgenommen werden, sondern ebenso akribisch das Bonusheft abgestempelt werden. Sodann wird der Zuschuss, wie folgt erhöht; 

  • 5 Jahre lĂĽckenloses FĂĽhren des Bonusheftes:
    Erhöhung des Festzuschusses von 60 % auf 70 %. 
  • 10 Jahre lĂĽckenloses FĂĽhren des Bonusheftes und darĂĽber hinaus:
    Erhöhung des Festzuschusses von 70 % auf 75 %. 

Dennoch, auch wer sein Bonusheft lückenlos führt, erhält auf die festgelegten, gesetzlichen Regelleistungen nur einen geringen höheren Beitrag erstattet. Um auch bei Vorsorgeuntersuchungen von umfangreicher Zahnprophylaxe zu profitieren und über die Grundleistungen hinaus eine Zahntherapie in Anspruch zu nehmen, können diese Kosten nur mit einer Zahnzusatzversicherung abgedeckt werden.

Das zeichnet eine Zahnzusatzversicherung aus

Zahnzusatzversicherungen gibt es viele und genauso viele versprechen das Beste fĂĽr ihre Versicherten. Im Grunde sollten leistungsstarke Zahnzusatzversicherungen genau da anfangen, wo die gesetzliche Regelversorgung endet und bestenfalls genau das versichern, was auf der Zahnarztrechnung steht. Bei den Zahnzusatzversicherungen gibt es immer zwei groĂźe Bereiche, die Du versichern kannst. Das ist die:

  • Zahnersatzversicherung
  • Zahnbehandlungsversicherung

Achte somit unbedingt vor einem Versicherungsabschluss darauf, dass Du genau die Bereiche versichert hast, die Dir auch wirklich wichtig sind. Denn nicht überall, wo Zahnzusatzversicherung draufsteht, sind versicherte Zahnersatzmaßnahmen und Zahnbehandlungen mit dabei. Zusätzlich versichern moderne Tarife vieles darüber hinaus, was Du im Folgenden erfährst. 

Tipp: Viele Personen haben vor dem Abschluss einer Zahnzusatzversicherung nicht genügend auf die Leistungen geachtet. Dabei muss ein leistungsstarker wie auch moderner Vertrag nicht teurer sein.

PrĂĽfe bei uns Deine Zahnzusatzversicherung und erhalte ausgezeichnete Versicherungstarife.

Raphael Grässlin

Kaufmann fĂĽr Versicherungen & Finanzen (IHK)

Zahnzusatzversicherung – Zahnersatzversicherung

Eine Zahnzusatzversicherung, die Zahnersatzmaßnahmen versichert, bedeutet eine immense Besserstellung der eigenen Zahnvorsorge über die gesetzliche Regelversorgung hinaus. Mithilfe einer Zahnersatzversicherung kann sich jeder vor zukünftigen hohen Rechnungsbeträgen schützen. Da heutzutage viele Versicherer günstige Tarife anbieten, zeige ich Dir auf, was Du bei einer Zahnersatzversicherung beachten solltest.

Erstattungsfähige Leistungen einer Zahnersatzversicherung

  • Die erstattungsfähigen Leistungen sollten inkl. der GKV-Leistung bei 90 bis 100 % liegen. âś“

Versicherte ZahnersatzmaĂźnahmen

Der teuerste Tarif nützt dem Versicherten nichts, wenn dieser nur für Brücken und Kronen leistet. Darum erhältst Du die unserer Meinung wichtigsten Zahnersatzmaßnahmen, die unbedingt mitversichert sein sollen:

  • Kronen, Teilkronen, Teleskopkronen, Stiftzähne ✓
  • EinlagefĂĽllungen (Inlays) aus Edelmetall oder Keramik ✓
  • Onlays (auch bei Versorgung eines Einzelzahnes oder Repositionierungsonlays ✓
  • BrĂĽcken ✓
  • Herausnehmbarer Zahnersatz ✓
  • Implantatgetragener Zahnersatz ✓
  • AufbaufĂĽllungen ✓

Besondere FĂĽllungen bei Zahnersatz

Besondere Füllungen, wie z. B. Komposit- und Kunststofffüllungen, werden mit den Leistungen der GKV/Heilfürsorge, unter der Berücksichtigung von Leistungsbegrenzungen, erstattet.

  • Maximal 100 % sollten erstattungsfähig sein. ✓

Aufwendungen fĂĽr Zahnersatz

Gute Zahnersatzversicherungen beinhalten auch Versicherungsleistungen für Aufwendungen, die mit einer Zahnersatzmaßnahme in Verbindung stehen. Hierunter gehören Leistungen, die durchaus sinnvoll sind und in einem Tarif enthalten sein sollten:

  • Diagnostik, Beratung, Vor- und Nachuntersuchungen ✓
  • Implantatbezogene Analyse ✓
  • Röntgenaufnahmen ✓
  • Volumentomographie (DVT), lokale Anästhesien, die
    im unmittelbaren Zusammenhang mit den Zahnersatzmaßnahmen stehen ✓
  • Zahnärztliches Honorar ✓
  • Angemessene Material- und Laborkosten ✓

MaĂźnahmen zur Schmerausschaltung bei Zahnersatz

Vorteilhaft für Personen, die Angst vor Spritzen haben. Denn besondere Maßnahmen zur Schmerzausschaltung, die im direkten Zusammenhang mit einer versicherten Zahnersatzmaßnahme stehen, werden bezahlt. Oft sind diese Beträge begrenzt, aber allemal ausreichend, da in der Regel diese Leistungen nicht so oft in Anspruch genommen werden. Hierzu zählen:

  • Analgo-Sedierung (Dämmerschlaf) ✓
  • Vollnarkose ✓
  • Lachgas-Sedierung ✓
  • Akupunktur ✓
  • Hypnose ✓

Zahnprophylaxe

Viele gesetzliche Leistungen werden reguliert. Darunter fällt auch die Zahnreinigung. Gut, wenn man eine Zahnzusatzversicherung hat, die nicht nur eine Zahnreinigung bezahlt, sondern unter Zahnprophylaxe einen ganzen Katalog an Bausteinen dazuzählt. Moderne Tarife haben oft für Zahnprophylaxe keine Summenbegrenzungen und alle Maßnahmen werden in jeder Höhe reguliert.

  • Professionelle Zahnreinigung ✓
  • Behandlung von ĂĽberempfindlichen Zahnflächen ✓
  • Beseitigung von Zahnbelägen und Verfärbungen ✓
  • Erstellen eines Mundhygienestatus ✓
  • Fissurenversiegelung ✓
  • Fluoridierung zur Zahnschmelzhärtung ✓
  • Kariesrisikodiagnostik ✓
  • Speicheltest zur Keimbestimmung ✓

Zahnzusatzversicherung – Zahnbehandlungsversicherung

Eine Zahnzusatzversicherung, die Zahnbehandlungen versichert, ist eine sinnvolle Ergänzung neben einer Zahnersatzversicherung. Mithilfe von einer Zahnbehandlungsversicherung kann sich jeder vor zukünftigen hohen Rechnungsbeträgen schützen. Nebenbei sind gute Zahnbehandlungstarife erschwinglich und beinhalten umfangreiche Versicherungsleistungen. Die unserer Meinung interessantesten Leistungen zählen wir auf. Hierdurch wird es etwas leichter für Dich im Versicherungsdschungel.

Erstattungsfähige Aufwendungen einer Zahnbehandlungsversicherung

  • Erstattungsfähige Aufwendungen sollten, aus der jeweiligen GebĂĽhrenordnung fĂĽr Zahnärzte und Ă„rzte, bis zu maximal 100 % erstattet werden. ✓

Versicherte ZahnbehandlungsmaĂźnahmen

Ebenfalls sollte eine Zahnzusatzversicherung, die Zahnbehandlungen versichert, ein Mindestmaß an Aufwendungen versichern. Hierzu zählen unserer Ansicht nach die folgenden Aufwendungen, die in einem Tarif nicht fehlen dürfen:

  • FrĂĽherkennung von Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen ✓
  • Chirurgische MaĂźnahmen ✓
  • Parodontologische Leistungen mit Knochenaufbau, WeichgewebsmaĂźnahmen, Behandlung knöcherner parodontaler Defekte, Untersuchungen zum Nachweis paropathogener Keime ✓
  • Eingliederung von Aufbissbehelfen und Schienen einschlieĂźlich der damit im Zusammenhang stehenden Vor- und Nachbehandlungen, wie z. B. Entfernen von Zähnen ✓
  • Diagnostik (Beratung, Vor- und Nachuntersuchungen, Röntgenaufnahmen, lokale Anästhesien, die in Zusammenhang mit den Zahnbehandlungen stehen), einschlieĂźlich der damit verbundenen zahntechnischen Material- und Laborkosten ✓

Ersetzt werden sollten die erstattungsfähigen Aufwendungen für Zahnbehandlungen aus den jeweiligen Gebührenordnungen bis zu maximal 100 % der Kosten unter der Berücksichtigung der Leistungsbegrenzungen.

Zahnprophylaxe

Ebenso sind in den meisten Zahnbehandlungstarifen Zusatzbausteine wie die Zahnprophylaxe mitversichert. Dieser Punkt ist wichtig, denn viele gesetzliche Leistungen werden reguliert. Darunter fällt auch die Zahnreinigung. Gut, wenn man eine Zahnzusatzversicherung hat, die nicht nur eine Zahnreinigung bezahlt, sondern unter Zahnprophylaxe einen ganzen Katalog an Bausteinen dazuzählt. Moderne Tarife haben oft für Zahnprophylaxe keine Summenbegrenzungen und alle Maßnahmen werden in jeder Höhe reguliert.

  • Professionelle Zahnreinigung ✓
  • Behandlung von ĂĽberempfindlichen Zahnflächen ✓
  • Beseitigung von Zahnbelägen und Verfärbungen ✓
  • Erstellen eines Mundhygienestatus ✓
  • Fissurenversiegelung ✓
  • Fluoridierung zur Zahnschmelzhärtung ✓
  • Kariesrisikodiagnostik ✓
  • Speicheltest zur Keimbestimmung ✓

Ultimative Highlights in einer Zahnzusatzversicherung

  • Erstattung bis zu den Höchstsätzen der GebĂĽhrenordnung (3,5-facher Satz) der Zahnärzte (GoZ) âś“
  • Bleaching. In der Regel gibt es hierfĂĽr eine Summenbegrenzung fĂĽr z. B. alle 2 Kalenderjahre âś“
  • Erstattungen fĂĽr Sehhilfen. Hierunter fallen z. B. Leistungen fĂĽr neue Brillen, Kontaktlinsen oder Reparaturen. Geleistet werden oft Beträge um 150 € alle 2 Kalenderjahre âś“
  • Leistungen fĂĽr Kieferorthopädie. Oft begrenzt auf die Vollendung des 18. Lebensjahres âś“

Die häufigsten Fragen zur Zahnzusatzversicherung 

Lies mehr ĂĽber die wichtigsten Fragen zur Absicherung

Was ist eine Zahnstaffel?

Eine Zahnstaffel ist gewissermaĂźen eine Leistungsbegrenzung, die in einer Zahnzusatzversicherung fester Vertragsbestandteil ist. Die Zahnstaffel beginnt immer mit einem Vertragsabschluss. Achte bei Deinem Abschluss einer Zahnversicherung darauf, dass der Tarif eine gute Zahnstaffel hat und nach wenigen Jahren komplett gestrichen wird.

Ein Beispiel für eine Zahnstaffel könnte wie folgt aussehen:

  • 1. Kalenderjahr 1.000 Euro
  • 2. Kalenderjahr 2.000 Euro
  • 3. Kalenderjahr 3.000 Euro
  • 4. Kalenderjahr 4.000 Euro

Ab dem 5. Kalenderjahr gibt es keine Leistungsbegrenzungen mehr.

Was sind Wartezeiten?
Die Wartezeiten geben den Zeitraum an, in denen der Versicherer noch nicht für aufkommende Rechnungen bezahlt. Bei Zahnzusatzversicherungen kann der materielle Versicherungsbeginn bis zu 8 Monate betragen. Also wenn Du einen Tarif am 01.01. abschließt, dann sollte man erst nach dem 01.08. Zahnschmerzen bekommen, um auch eine Versicherungsleistung zu erhalten. 

Wartezeitenverzicht: Heutzutage verzichten viele Versicherer bei einem Neuabschluss auf die Wartezeiten.

Gibt es beim Abschluss Gesundheitsfragen?

Ja, im Antragsverfahren, also wenn Du eine Zahnzusatz abschlieĂźt, wird die Beantwortung von Gesundheitsfragen notwendig. Die Gesundheitsfragen beziehen sich dabei auf Deine Zahngesundheit. Ganz wichtig dabei ist, die Fragen immer wahrheitsgetreu zu beantworten, damit die Versicherung Dir im Leistungsfall keine vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung vorwerfen kann und Du auf den Kosten ganz sitzen bleibst.

Solltest Du Dir bei manchen Fragen nicht sicher sein, kann der Zahnarzt der Versicherung die Gesundheitsakte zur Verfügung stellen. 

Wann sollte man eine Zahnzusatzversicherung abschlieĂźen?

Um von günstigen Prämien langfristig zu profitieren, sollte man spätestens zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr eine Zahnzusatzversicherung abschließen. 

Können Kinder auch eine Zahnzusatzversicherung haben?

Eltern können sich hierüber rechtzeitig Gedanken machen und bei eventueller Veranlagung für kieferorthopädische Maßnahmen, wie eine Zahnspange, für das Kind schon früh eine Zahnzusatzversicherung abschließen. Diese sollte gute Leistungen speziell für kieferorthopädische Maßnahmen beinhalten.