Bei Grenzgängern beliebte Schweizer Kantone

Personen, die in der Schweiz nach einem geeigneten Arbeitsplatz suchen, sollten sich auch darüber informieren, wo genau der Arbeitsplatz liegt. Vielen Grenzgängern ist es wichtig, dass sie täglich zwischen dem deutschen Wohnort und der Schweizer Arbeitsstelle pendeln können. Andere wiederum sind werktags in der Schweiz und kommen nur am Wochenende nach Hause. 

Was ist ein Schweizer Kanton?

Was in Deutschland die Bundesländer sind, das sind in der Schweiz die Kantone. Deutschland hat insgesamt 16 Bundesländer. Für den Schweizer Grenzgänger sind in Deutschland ganz besonders Baden-Württemberg und Bayern als Wohnort interessant. Personen, die als Grenzgänger oder Wochenaufenthalter in der Schweiz ihren beruflichen Werdegang gestalten wollen, haben die Möglichkeit, in 26 unterschiedlichen Kantonen zu arbeiten. So finden sich im Norden der Schweiz die Kantone Basel-Land, Basel-Stadt, Aargau, Zürich, Thurgau, Schaffhausen, Appenzell und St. Gallen. In diesen Kantonen mit relativer Grenznähe zu Deutschland können Grenzgänger auf kurzer Strecke einen lukrativen Arbeitsplatz finden.

Passend zur deutschen Grenznähe und zum Rhein sind die größten Unternehmen der Schweiz zumeist in den genannten Kantonen ansässig. Wodurch ein Grenzgänger durch die Nähe zu Deutschland besonders auf das dortige hohe Lohnniveau hoffen kann. Du findest große lukrative und sogar internationale Unternehmen in direkter Grenznähe. Somit stehen Dir im gesamten Norden der Schweiz viele Karrieremöglichkeiten offen, denn noch immer wissen Schweizer Arbeitgeber den Elan des deutschen Grenzgängers zu schätzen und stellen gerne Deutsche ein. Grenzgänger und generell in der Schweiz tätige Personen erhalten so viel Raum für persönliche wie auch berufliche Entfaltungsmöglichkeiten.

Ganz nebenbei ist es noch interessant zu wissen, dass jeder Kanton der Schweiz auf seine Art eigene rechtliche Behörden hat, die sich voneinander auf bestimmte Art unterscheiden. Sogar die Verfassung ist untereinander unterschiedlich und weicht kantonsabhängig voneinander ab.

In diesen Kantonen bewerben sich Grenzgänger am häufigsten

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Nordwestschweiz zur ganzheitlichen Wirtschaftsregion entwickelt. Durch den Rhein, die Nähe zu Deutschland und die gute Infrastruktur befinden sich rund um das Wirtschaftszentrum Basel die größten, zum Teil weltweit operierenden Unternehmungen, weshalb bis zu unglaublichen 30.000 Grenzgänger Woche für Woche allein nach und um Basel pendeln. Der wirtschaftliche Aufschwung und der hohe Schweizer Standard begeistern nicht nur den Grenzgänger.

Nun ist es durch die Grenznähe umso erfreulicher, dass auch die allermeisten größten und umsatzstärksten Unternehmen genau in der Nordwestschweiz ihren Sitz haben. Dadurch kristallisieren sich für alle beruflichen Branchen die typischen Kantone heraus, in denen Grenzgänger gut und gerne arbeiten. Von den insgesamt 26 Kantonen der Schweiz sind es 9 Kantone, in denen sich Grenzgänger arbeitstechnisch umsehen sollten. Alle nachfolgend genannten Grenzgänger-Kantone befinden sich in der Nähe oder unmittelbaren Nähe zu Deutschland.

Der Überblick der Kantone ist initial alphabetisch sortiert. Daneben sei gesagt, dass in allen Grenzgänger-Kantonen die Amtssprache Deutsch vorherrscht. Wohlgemerkt sind Fremdsprachenkenntnisse wie Englisch, Französisch oder Italienisch gern gehört und oft gefordert.

Lukrative Grenzgänger-Kantone

Kantone in unmittelbarer Nähe zu Deutschland

Wappen des Kanton Basel-Stadt

Basel-Stadt

Hauptstadt: Basel

Wappen des Kanton Aargau

Aargau

Hauptstadt: Aarau

Wappen des Kanton Appenzell Innerrhoden

Appenzell Innerrhoden

Hauptstadt: Appenzell

Wappen des Kanton Basel-Landschaft

Basel-Landschaft

Hauptstadt: Liestal

Wappen des Kanton Thurgau

Thurgau

Hauptstadt: Frauenfeld

Wappen des Kanton Appenzell Ausserrhoden

Appenzell Ausserhoden

Hauptstadt: Herisau

Wappen des Kanton Schaffhausen

Schaffhausen

Hauptstadt: Schaffhausen

Wappen des Kanton Zürich

Zürich

Hauptstadt: Zürich

Wappen des Kanton St. Gallen

St. Gallen

Hauptstadt: St.Gallen

Beliebte Arbeitgeber in Grenznähe

Ganz gleich, in welcher Branche die neue Tätigkeit als Grenzgänger gesucht wird. Die Nordwestschweiz, mit den oben genannten Grenzgänger-Kantonen hat für jede Berufssparte etwas zu bieten. Zu den Beispielen der Top-Industrien der Region Nordwestschweiz gehören Biotechnologie und Life Sciences mit den global erfolgreichen Playern Novartis, Roche und Syngenta. Des Weiteren Agro- bis Nano-Chemie mit Bayer Crop Sciences, Comar, PanGas oder Brenntag Schweizerhall sowie BASF. Außerdem bietet die Industriesparte Kosmetik und Nutraceuticals sehr interessante Arbeitgeber, wie beispielsweise die Mifa AG in Frenkendorf, den US-Konzern Colgate Palmolive oder die traditionellen Nahrungsmittelhersteller des weltbekannten Kräuterbonbons Ricola, um nur einige wenige zu nennen.

Abschließend seien die Industriesparten Medtech und Präzisionsgüter, Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie sowie Informationstechnologie mit dem Weltmarktführer Endress+Hauser genannt. Zusätzlich die Logistik-, Handels- und Finanzindustrie, welche jährlich beinahe 20 Millionen Tonnen Wirtschaftsgüter umsetzt. Auch hier sind weltweit führende Logistikunternehmen in der Region Basel angesiedelt und bieten umfassende Lösungen für das Supply Chain Management an.

Durch den in der Schweiz herrschenden, auch finanziellen Wohlstand kommt ebenso die Kreativbranche nicht zu kurz, z. B. beim Möbelhersteller Vitra. Darüber hinaus findet die weltweit bekannte Kunstmesse Art Basel sowie auch die Schmuck- und Uhrenmesse Baselworld in Basel großen Anklang mit hunderttausenden Besuchern.

Das Krankenversicherung-für-Grenzgänger-Team.